Handys – zu wertvoll für die Schublade

Ganz ehrlich, wer hat nicht zu Hause ein, zwei, drei, … Handys in der Schublade liegen? Was tun damit? Nutzen tut man sie nicht mehr, aber für den Müll sind sie zu schade.

Schülerinnen der Umwelt-AG und der Klasse 9a starteten aus diesem Grund eine Handysammelaktion. Gemeinsam mit dem Angela-Merici-Gymnasium sammelten sie alte Geräte für die Aktion Schutzengel von Missio. Eine stattliche Anzahl von 200 kam allein an der BMR zustande – Sieger der BMR-Klassenchallenge war die 7a.

Am 09. Juli konnten wir im AMG gemeinsam über 300 alte Handys an Herrn Welke von der Diözesanstelle Weltkirche übergeben. Ein herzliches Dankeschön an alle, die die Sammelaktion unterstützt haben!

Warum man mit einer Handyspende gleich mehrfach Gutes tut?

  • Man hat endlich wieder mehr Platz in der Schublade! ????
  • Die alten Handys werden geschreddert, die darin enthaltenen Rohstoffe werden recycelt und wiederverwendet. Das schont die Umwelt, weil nicht immer wieder neue Rohstoffe gewonnen werden müssen.
  • Für jedes recycelte Handy erhält Missio einen Betrag, mit dem sie Hilfsprojekte im Kongo unterstützen, um Familien in Not ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen.
    Warum Hilfsprojekte im Kongo? Dort kämpfen bewaffnete Milizen um Bodenschätze. Durch den illegalen Verkauf von Bodenschätzen, die wir für unsere Handys brauchen, finanzieren sie ihren Krieg. Millionen Menschen leiden darunter oder sind auf der Flucht. Genau diesen Menschen möchte Missio dank der Handyspenden helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir technisch notwendige Cookies. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung: View more
OK